You are currently viewing Team-Challenge: Überleben in der Wüste

Team-Challenge: Überleben in der Wüste

Auswertung mit Expertenvorschlag

Alonzo W. Pond ist der Überlebensexperte für die Wüste. Er hat die folgende Wertung aufgestellt. Es ist der ehemaliger Chef der Wüstenabteilung des Tropen-Informationszentrum der Luftwaffen-Universität in Maxwell und Autor der Bücher „Überleben“ und „Menschen in der Wüste“. Während des 2. Weltkrieges arbeitete Pond zusammen mit den alliierten Streitkräften an den Überlebensproblemen in der Wüste. Als Chef der Wüstenabteilung wurde er mit zahllosen Überlebenssituationen konfrontiert, di die Basis für seine Reihenfolge bilden.

Rang 1: Taschenspiegel

Von allen Gegenstände ist der Spiegel das wichtigste Werkzeug, dass Sie haben, um mit andern über ihre Anwesenheit zu kommunizieren. Bei Sonnenlicht kann ein Spiegel 5-7 Millionen mal die Lichtkraft einer Kerze widerspiegeln. Der reflektierende Sonnenstrahl kann außerdem jenseits des Horizontes gesehen werden. Wenn Sie keine anderen Gegenständen besitzen, haben Sie damit eine Chance von über 80% innerhalb von 24 Stunden gerettet zu werden.

Rang 2: Mantel pro Person

Nachdem Sie ein Kommunikations-Hilfsmittel haben, mit dem Sie anderen Menschen mitteilen können, wo Sie sich befinden, ist Ihr größtes Problem die Austrocknung zu verlangsamen. Während der Austrocknung verliert der Körper durch das Atmen und Schwitzen 40 % seiner Flüssigkeit. Der Flüssigkeitsverlust durch Atmen kann entscheidend reduziert werden, indem man sich ruhig verhählt. das Schwitzen kann reduziert werden, indem man verhindert, dass die heiße trockene Luft die Haut erreicht. Die Mäntel, so komisch es klingen mag, sind die besten verfügbaren Gegenstände, um heiße Luft von der Haut fernzuhalten. Ohne sie würde sich die Überlebenschance auf unter einen Tag verringern.

Rang 3: 1 Liter Wasser pro Person

Sie können möglicherweise zwei Tage mit den ersten beiden Gegenständen überleben. Obgleich der Liter Wasser die Überlebenszeit nicht wesentlich verlängert, wird er dazu beitragen, die Auswirkungen des Austrocknens abzuhalten. Es ist das Beste, das Wasser zu trinken, wenn Sie durstig werden, so dass Sie am ersten Tag an dem wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen und ein Sonnenschutz aufgebaut werden muss, einen klaren Kopf behalten. Wenn die Austrocknung beginnt, ist sie mit der zur Verfügung stehenden Wassermenge nicht aufzuhalten. Deshalb macht eine Rationierung der Wassermenge keinen Sinn.

Rang 4: Taschenlampe mit 4 Batterie

Die Taschenlampe ist das einzige, schnellste und wirkungsvollste Werkzeug, um in der Nacht Signale zu senden. Mit der Taschenlampe und Spiegel haben Sie eine Signalkapazität von 24 Stunden. Die ist auch während des Tages mehrfach einsetzbar. Der Reflektor und die Linse können als zusätzlicher Signalgeber genutzt werden, oder um Feuer anzuzünden. Der Batteriebehälter kann zum Graben benutzt werden oder als Wasserbehälter beim Destillierverfahren mit dem Plastikregenmantel

Rang 5: rot-weißer Fallschirm

Der Fallschirm kann sowohl als Schutzdach oder auch als Signal dienen, der Kaktus als Zeltstange uund die Fallschirmleinen können als Zeltseile verwendet werden. Legt man den Fallschirm doppelt oder dreifach übereinander, ergibt das einen Schatten, in dem die Temperatur um mindestens 20 % reduziert ist.

Rang 6: Taschenmesser

Obgleich nicht so wichtig wie die ersten 5 Gegenstände, ist das Taschenmesser hilfreich bei der Einrichtung des Sonnenschutzes und beim Aufschneiden der Kakteen, um an deren Flüssigkeit zu kommen. Die nicht zählbaren, anderen wichtigen Verwendbarkeiten sorgen für diese hohe Einstufung in die Wichtigkeit.

Rang 7: Plastikregenmantel

Die Entwicklung von nicht porösem Plastik in den letzten Jahren macht es möglich einen Destillationsapparat zu bauche. Nachdem man ein Loch in den Wüstensand gegraben hat, legt man den Mantel darüber Der Temperaturunterschied zeiht Flüssigkeit aus dem Sand und aus den Stücken von den Kakteen. Das Kondensationswasser setzt such an der Unterseite des Plastikregenmantels ab. Idem man in die Mitte einen kleinen Stein von oben auf den Regenmantel legt, wird ein Kegel geformt, so dass das Kondensationswasser in die Taschenlampenhülle laufen kann die in der Mitte des Kochens unter Kegelspitze steht. Bis zu einem Liter Flüssigkeit kann auf diese Weise pro Tag gewonnen werden. Das ist hilfreich, aber nicht genug, um eine entscheiden Verbesserung zu bewirken. Die körperlicher Betätigung bei der Gewinnung der Flüssigkeit verursacht einen doppelten so hohen Flüssigkeitsverlust des Körpers.

Rang 8: Pistole, geladen

Am Ende des 2. Tages wird das Reden schwer fallen und Sie werden nicht in der Lage sein, zu gehen (der Wasserverlust liegt bei 6-10 %). Die Pistole ist dann nützlich als zusätzliches Signalinstrument. Die Kugeln können dazu benutzt werden, um schnell ein Feuer anzuzünden. Das internationale Notsignal sind drei Schüsse in rasche Folge. Es gibt zahlreiche Fälle, bei denen Menschen unentdeckt bleiben, weil sie nicht in der Lage waren, ein lautes Geräusch zu machen. Der Pistolenknauf kann auch als Hammer verwendet werden.

Die Vorteile der Pistole werden aufgewogen durch ihre gefährlichen Nachteile. Ungeduld, Reizbarkeit und Unlogik kommen mit zunehmendem Durst. Deshalb sollten wichtige Entscheidungen getroffen werden, bevor der Durst kommt. Unter diesen Umständen ist die Verfügbarkeit eines tödlichen Instrumentes für das gesamte Team eine Gefahr. Angenommen, es wird nicht gegen Menschen gerichtet, sondern zur Jagd benutzt, so bedeutet das eine Verschwendung von Kugeln. Auch wenn jemand in der Lage wäre, ein Tier zu erledigen (was sehr unwahrscheinlich ist), würde das Essen des Fleisches den Durst enorm vergrößern, weil zur Verdauung im Körper Wasser benötigt wird.

Rang 9: Sonnenbrille pro Person

Das intensive Sonnenlicht in der Wüste bewirkt verschiedene Augenkrankheiten, die ähnlich wie die Schneeblindheit sind. Sie können am zweiten Tag ernsthafte Probleme bringen. Der starke Schatten des Fallschirms wird dieses Problem ebenso reduzieren wie das Abdunkeln um die Augen herum mit Asche oder Ruß vom Flugzeugwrack. Das Taschentuch und das Verbandmaterial werden als Augenschutz benutzt, indem man Sehschlitze in das Material schneidet. Auf diese Wise werden die Probleme mit der Fata Morgane reduziert. Außerdem helfen die Sonnenbrillen alles erträglicher zu gestalten.

Rang 10: Verbandskasten

Auf Grund der geringen Feuchtigkeit ist die Wüste eine der gesündesten Stellen der Welt mit wenige Infektionen. Weil das Blut durch die Austrocknzng des Körpers dicker wird, gibt es nur geringe Probleme mit Wunden, es dein denn eine Arterie wird verletzt. Das Verbandsmaterial kann als Seil oder als zusätzlicher Schutz gegen die Sonne und Austrocknung benutzt werden. Man kann Binden um den Kopf, einschließlich dem Gesicht, und um die Beine und Knöcheln wickeln.

Rang 11: Magnetkompass

Der Kompass ist von geringem Wert, es sei denn, man benutzt seine reflektierende Oberfläche als zusätzliches Hilfsmittel, um Signale auszusenden. Die Überlebenden sollten auf keinen Fall versuchen, mit Hilfe des Kompasses aus der Wüste herauszukommen. Dieser Entschluss könnte tödliche Folgen haben, zumal der Prozess der Austrocknung des Körpers fortschreitet.

Rang 12: Flugkarte der Region

Die Karte kann als Feuermaterial oder als Toilettenpapier benutzt werden. Außerdem kann man sie auch als Papierhut oder als Sonnenschutz verwendet. Sie hat also nur einen Unterhaltungswert. Aber in Wirklichkeit ist sie nutzlos bzw. gefährlich, weil sie einige der Überlebenden auf die Idee bringen könnte, den Standort zu Fuß zu verlassen.

Rang 13: Buch über essbare Tiere in der Wüste

Das Problem, mit dem die Gruppe konfrontiert wird, ist das Verdursten und Verhungern. Jede Jagdtätigkeit verursacht einen enormen Wasserverlust. Obwohl es viele Wüstentiere gibt, sind sie selten zu sehen. Sie verhalten sich ebenso ruhig wie die Menschen in dieser Gegend. Wenn die Jagd erfolgreich war, würde die Proteinaufnahme einen zusätzlichen Wasserbedarf hervorrufen, um das Protein für den Körper verdaulich zu machen. Die Faustregel lautet: Wenn Sie genug Wasser haben, dann essen Sie, andernfalls nehmen Sie keine Nahrung zu sich. Obwohl das Buch wichtige Informationen enthält, ist das Lesen gefährlich für die Augen, weil dadurch die Austrocknung beschleunigt wird.

Rang 14: 2 Liter Wodka

Wenn Alkohol einen Menschen tötet, dann stirbt dieser an Wassermangel. Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Der menschliche Körper braucht viel Wasser, um Alkohol abzubauen. Man schätzt den Wasserbedarf auf zwei bis drei Liter bei einem Liter Alkohol. Der Wodkakonsum würde in dieser Situation tödlich sein. Die Tatsache, dass Alkohol vorhanden ist, kann bei einigen das Problem vergrößern, wenn die Austrocknung weiter voranschreitet. Der Wodka ist nützlich, um Feuer anzuzünden oder um als vorübergehendes Kühlmittel (äußere Anwendung) für den Körper zu dienen. Außerdem kann die Flasche nützlich sein. Alles in allem bedeutet der Wodka in dieser Situation eine größere Gefahr als eine Hilfe.

Rang 15: Flasche mit 1000 Salztabletten

Über die Bedeutung von Salztabletten existieren viele unrealistische Vorstellungen. Das erste Problem ist, dass mit der Austrocknung der Salzgehalt im Blut steigt. Der Schweiß enthält weniger Salz als die Körperflüssigkeit. Mit sehr viel Wasser würden die Salztabletten dafür sorgen, dass der Körper das überflüssige Salz ausscheidet. Der Effekt wäre also derselbe wie beim Trinken von salzigem Meerwasser. Salztabletten sind nur in Gegenden, wo Salzmangel besteht.

Schreibe einen Kommentar