Gettings things done
Juni 16, 2020

Einstieg in Getting things done

Von Claudia Haußmann

Getting Things Done (GTD) ist eine Methode zum Organisieren und Verfolgen von Aufgaben, um die Produktivität zu steigern und belastfreies Arbeiten zu fördern. Entwickler der Methode ist David Allen der in seinem Buch  Getting Things Done: The Art of Stress-Free Productivity  2001 die Methode vorgestellt und 2015 nochmal überarbeitet hat.

Warum ist GTD auch sinnvoll für dich?

GTD basiert auf der Grundannahme, dass unser Unterbewusstsein sich solange mit etwas beschäftigt, bis wir uns darum gekümmert haben. Dieser sogenannte Zeigarnik Effekt besagt, dass man sich an unterbrochene, unerledigte Aufgaben besser erinnert als an abgeschlossene, erledigte Aufgaben

Dein Gehirn ist so gesehen wie eine Pinnwand, auf der alle mögliche Zettel mit Aufgaben unsortiert gesammelt werden. Die Zettel bleiben so lange hängen bis eine Aktion mit diesem erfolgt. So kann natürlich keine Kreativität entstehen und sogar das Stressgefühl ständig zu einem schlechten Gewissen führen.

Sobald die Aufgabe in eine sichtbare Handlung umgewandelt wird, beschäftigt sich das Unterbewusstsein nicht mehr damit. Somit reicht es, die Aufgabe einfach irgendwo zu notieren, und das Unterbewusstsein hört automatisch auf die Dinge zu verfolgen. Der Stress wird reduziert und man kann sich auf etwas Wichtigeres konzentrieren.

Wie funktioniert Getting Things Done?

Die Grundprinzipien der GTD Methode sind einfach:

  • Sammele alles, was auf dich einströmt an möglichst wenigen Orten.
  • Überprüfe dies alles, ob und ggf. was du damit tun musst.
  • Lege jedes Element an genau dem Ort des GTD-Systems ab, an dem es gehört.
  • Du stellst durch regelmäßige Überprüfungen (Reviews) sicher, dass du weißt was wichtig ist. Ebenso stellst Du sicher, dass das System so gut gepflegt ist, wie dein Kalender.
  • Auf diese Art und Weise kannst Du immer darauf vertrauen, dass du zu jeder Zeit das Richtige tust.

Dies kann auch in einen Workflow wie folgt dargestellt werden.

Workflow Geting things done
GTD Workflow

Diese Playlist mit Videos von Next Action Partners zeigt anschaulich warum GTD sinnvoll ist und wie es umgesetzt werden kann.


Wenn du die Getting things done Methode mit meiner Hilfe mit deinen Unterlagen ausprobieren willst, melde dich zu meinem MODUL 6: ZEIT- UND SELBSTMANAGEMENT an. Auff Basis der 4 Schritte für mehr Produktivität und Freizeit, Getting things done und Bullet Journal kannst du dein eigenes Selbstmanagement System zu kreieren.